Über

Hi,
Ich bin Ronald,
Business-Mentor & Sparringspartner für Selbstständige.

SCHÖN, DASS DU DA BIST!

Es liegt mir daran, dass du mit deinen
Gaben die Welt verbesserst!

Als selbstständige Unternehmer:innen können wir gemeinsam zu Vorreitern für eine neue, faire Wirtschaft werden. Für eine Wirtschaft, die allen Menschen dient, ohne unserem Planeten und seinen Bewohnern zu schaden. Ich bin Ronald, wertschätzender Sparringspartner, neugieriger Impulsgeber und Experte für gutes Unternehmertum.

Die Eckpfeiler meines Handelns

Freiheit & Unabhängigkeit

Freiheit heißt für mich, selbst darüber entscheiden zu können, wie man sein Leben gestalten will. Der beste Weg dahin: ein Business, das unabhängig von der eigenen Person funktioniert. Doch Freiheit bedeutet Verantwortung. Das ist der Grund, weshalb die meisten Menschen sich vor ihr fürchten.

Gesundheit & Vitalität

Das Business und das Leben machen nur Spaß, wenn wir gesund und vital sind. Deswegen haben Gesundheit und Entspannung einen sehr hohen Stellenwert für mich. Und das gleiche möchte ich für Kunden, Mitarbeiter und Partner erreichen.

Gerechtigkeit & Fairness

Wenn unternehmerischer Erfolg zu Lasten Dritter geht, dann möchte ich nicht daran teilhaben. Wettbewerb ist gesund, wenn es fair und gerecht für alle Beteiligten zugeht. Ich möchte Menschen und Unternehmen unterstützen, denen diese Prinzipien ebenso wichtig sind.

Humor & Spaß

Ich nehme weder das Business noch mich selbst immer nur ernst. Deswegen sind Spaß bei der Sache und eine gute Portion Humor für mich ganz wichtige Werte. Fehlt das im Geschäft, dann macht es im wahrsten Sinne des Wortes – keinen Spaß.

Die Impact Makers Mission

Ich glaube, wenn mehr Menschen Unternehmer:innen wären, würden wir in einer besseren Welt leben. Erfolgreiche Unternehmer haben die Zeit, das Geld und die Ideen, um große soziale und ökologische Probleme zu lösen.

Mit Impact Makers unterstütze ich verantwortungsbewusste Menschen dabei, ihr Wunschunternehmen zu erschaffen. Ich vermittle praxiserprobtes Unternehmerwissen und die benötigte Denkhaltung auf eine leicht verständliche Art und Weise und teile meine Erfahrungen aus über 20 Unternehmerjahren.

Damit jeder Zugang zu einem selbstbestimmten und erfüllenden Leben als Unternehmer hat, entwickle ich mit ImpactMakers.de die Plattform für gutes Unternehmertum.

Meine Geschichte

Ich bin ein vielseitig interessierter Mensch, der gern Neues lernt und ausprobiert. Seit über zwanzig Jahren bin ich Unternehmer aus Leidenschaft. Und ich bin überzeugt davon, dass die großen Probleme unserer Zeit am wirkungsvollsten durch kreatives Unternehmertum gelöst werden können. Viele inspirierende Beispiele zeigen heute, dass soziale Gerechtigkeit, Natur- und Umweltschutz und Unternehmertum einander nicht ausschließen müssen sondern sich sogar verstärken können.

Mit Mitte Zwanzig gründete ich mit Partnern ein Internetunternehmen, das auf 50 Mitarbeiter an zwei Standorten wuchs und Millionenumsätze erwirtschaftete. Wir bauten ein fantastisches Team auf, lebten den Startup-Lifestyle und waren bekannt für smarte Unternehmensentwicklung und sensationelle Firmenpartys.

Ein paar Jahre später gründete ich mit Partnern zusätzlich ein Industrie-4.0-Startup, das Investoren überzeugte und über eine halbe Million Euro Venture Capital einwerben konnte.

Lehrreiche Jahre

Doch neben vielen erfolgreichen Jahren erlebte ich auch die Schattenseiten des Unternehmerdaseins. Ich lernte, wie schmerzhaft es ist, als Geschäftsinhaber an Grenzen zu stoßen und diese nicht aus eigener Kraft überwinden zu können. Schließlich scheiterten beide meiner Firmen nach Jahren des Erfolgs an unterschiedlichen Entwicklungshürden. Ich musste viele liebgewonnene Mitarbeiter entlassen und die Geschäfte nach vielen Betriebsjahren einstellen.

Das ging nicht spurlos an mir vorbei. Der Niedergang meines Hauptgeschäfts, des Internetunternehmens, vollzog sich quälend lang und schleichend. Nach zehn erfolgreichen Jahren des Wachstums begannen fünf Kräfte zehrende Jahre. Die waren geprägt von massivem psychischen Stress, Schlafstörungen, Mutlosigkeit, Zukunftsangst und anhaltender Antriebslosigkeit. Während dieser Jahre verbrannte ich mit meinem Unternehmen weit über eine halbe Million Euro Eigenkapital durch unkluge oder nicht getroffene Entscheidungen.

Ronald erweitert seine Komfortzone

Eine Idee wächst…

Diese Erlebnisse prägten mich entscheidend. Ich begann, die Ursachen für das Scheitern meiner Unternehmen zu analysieren und meine persönliche Verantwortung als Unternehmer zu reflektieren. Ich recherchierte wie besessen, las zahlreiche Bücher und hunderte Blog- und Fachartikel. Ich hörte Podcasts, Hörbücher, Seminare und Vorträge rund um das Thema Unternehmertum, studierte moderne Methoden erfolgreicher Unternehmer und Unternehmen weltweit und begann, kontinuierlich in mein persönliches Wachstum zu investieren.

Schließlich verkaufte ich alle Anteile an meinen auf dem Papier noch existierenden Unternehmen und beschloss, noch einmal ganz von vorn zu starten. Mein Ziel war, aus meinen Fehlern zu lernen und mein neu erworbenes Wissen und meine gesammelte Erfahrung mit Selbstständigen und Unternehmern zu teilen, damit diese nicht in die gleichen Fallen tappen wie ich.

Jetzt bin ich für dich da

Heute kann ich die Gründe für mein Scheitern mit meinen Unternehmen klar benennen:

  1. Mir fehlten das Wissen und die Methoden, wie man ein solides Unternehmen systematisch entwickeln kann und
  2. Mir fehlte die nötige Denkhaltung, um ein langfristig erfolgreiches Unternehmen zu entwickeln und zu führen.

Seit 2016 arbeite ich mit Selbstständigen und Gründern als Mentor und Coach ehrenamtlich zusammen. Und das bereitet mir unheimlich viel Freude.

Ich glaube, dass engagierte Selbstständige wie du es verdienen, ein freies und erfüllendes Leben als Unternehmer zu führen – anstatt sich kaputt zu schuften. Deswegen teile ich auf ImpactMakers.de und im Impact Makers Podcast all mein über Jahre erworbenes Unternehmerwissen in leicht verständlicher Form.

Dazu unterstütze ich dich mit über zwanzig Jahren Erfahrung bei der Umsetzung dieses Wissens, so dass du ein solides Fundament für dein Herzensbusiness erschaffen kannst, dass dir Selbstbestimmung und Erfüllung ermöglicht.

Warum Kann Ronald mir helfen?

Wenn du dich auf meiner Webseite umschaust, wirst du bald erfahren, dass ich schon mehrere Unternehmen gegründet habe. Ich teile dir ebenso offen mit, dass ich schon zweimal so richtig gescheitert bin als Unternehmer. Ein Hörer meines Podcasts fragte mich einmal: „Wenn du gescheitert bist, warum solltest du mir dann weiterhelfen können?“. Ich finde, das ist eine berechtigte Frage.

Hier sind meine Gedanken dazu. Was sollte eine Person mitbringen, um mir als Unternehmercoach und Mentor zur Seite stehen zu können?

Die Theoretiker:innen

Kann jemand, der noch nie ein Unternehmen gegründet und geführt hat, mir wirklich ein guter Mentor und Unternehmercoach sein? Ich sehe viele Business Coaches und Berater:innen, die selbst noch nie ein Unternehmen gegründet und geführt haben. Ja, sie mögen selbstständig sein im Sinne von freiberuflichen Berater:innen. Doch was es wirklich bedeutet, ein Unternehmen aufzubauen und Verantwortung für Dutzende Mitarbeiter:innen zu tragen, das können sie nur aus der Ferne beurteilen. Sind sie geeignete Sparringspartner:innen für (angehende) Unternehmer:innen? Aus meiner Sicht: nein.

Die Dauererfolgreichen

Sollte ich mir nicht eine Person suchen, deren Unternehmen seit der Gründung einfach erfolgreich funktioniert? Die Gefahr ist groß, das Menschen, die noch nie gescheitert sind, ihren Weg als den einzig richtigen betrachten. Solange wir erfolgreich sind, müssen wir nichts ändern. Wir müssen die Dinge nicht hinterfragen und nichts grundlegend Neues lernen. Wer klug ist, macht es natürlich trotzdem – doch das musst du erst einmal herausfinden. Ist so jemand als Unternehmer:innencoach geeignet? Meine Sicht: ja und nein – ich muss die Person dazu erst sehr genau kennen lernen.

Die Gescheiterten

Wenn wir Misserfolge haben, sind das die größten Chancen zum Lernen überhaupt. Ich habe währende der zehn erfolgreichen Jahre meiner Firma unternehmerisch nicht halb so viel gelernt, wie durch die Erfahrungen des Scheiterns. Vor allem aber sah ich überhaupt keine Notwendigkeit, mich grundlegend anderen Sichtweisen auf mein Handeln zu öffnen.

Nun gibt es drei Arten, mit dem Scheitern umzugehen:

1. Man bleibt liegen und versinkt in Selbstmitleid. Diese erste Gruppe gescheiterter Unternehmer:innen hat beschlossen, das Scheitern auf ihre Persönlichkeit zurück zu führen. Sie glauben, sie seien als Unternehmer:innen ungeeignet. Von diesen Leuten können wir nichts lernen. Denn sie haben recht – sie sind als Unternehmer:innen ungeeignet.

Die beiden anderen Gruppen können wir leicht unterscheiden. Fragen wir sie nach der Ursache für ihren Misserfolg.

2. Für die zweite Gruppe gescheiterter Unternehmer:innen sind stets die Anderen Schuld: die Kunden, die Mitarbeiter, die Konkurrenz, der „Markt“, die Wirtschaftslage, die Politik, die Banken usw.. Auf keinen Fall jedoch liegt die Ursache für ihren Misserfolg beim Unternehmer selbst. Wer so denkt (ich kenne solche Menschen), hat es einfach. Er braucht nichts ändern und nichts zu lernen. Leider wird es immer einen Kunden geben, der nicht zahlt. Oder eine miese Wirtschaftslage oder … Von diesen Leuten können wir auch nichts lernen.

3. Die dritte Gruppe erkennt als Ursache für ihr unternehmerisches Scheitern ihre eigenen Entscheidungen, Handlungen und Einstellungen. Sie sind in der Lage, ihre Fehler klar zu benennen. Sie haben sich monatelang, gar jahrelang den Kopf zerbrochen, um Lösungen zu finden. Sie haben erkannt, dass sie falschen inneren Einstellungen gefolgt sind. Sie wissen, dass sie die falsche Strategie entwickelt haben – oder gar keine. Oder sie haben hinderliche Glaubenssätze erkannt und verändert. Davon habe ich jede Menge gemacht. „Hätte wirklich nicht sein müssen!“. hätte ich damals sicher gern gesagt. Doch ich denke, der Preis für das Wissen, das ich jetzt habe, war dennoch nicht zu hoch. Großem Erfolg geht fast immer eine tiefe Krise voraus. Was meinst du, können wir von dieser Personengruppe etwas über Unternehmertum lernen? Ich meine: ja.

Statt aus abgehobener Beraterperspektive begleite ich dich auf Augenhöhe. Das Unternehmer:innenleben ist ein einziges Abenteuer. Voller Unsicherheit und Wandel. Aber auch voller Fülle und Erfüllung. Mit Impact Makers erschaffe ich mein Wunschunternehmen aus dem Nichts. Wenn du magst, kannst du mich gern auf diesem Weg begleiten. Vielleicht bin ich dir gerade ein oder zwei Schritte voraus.

Kontakt

Fragen kostet nichts. Ich freue mich auf deine Nachricht.

Deine beste E-Mail Adresse